100% nachwachsende Rohstoffe

Regenbaumholz - unser Grundprodukt

Wir verwenden das Holz des Regenbaumes (Samanholz), welcher als Kulturpflanze in Thailand angebaut wird. Es handelt es sich um ein Tropenholz, welches ausschließlich in Kulturen angebaut wird und somit der Abholzung der tropischen Wälder entgegenwirkt.

Durch das feuchte, tropische Klima ohne Wachstumspausen im Winter wachsen die Bäume gleichmäßig. Wetter- und umgebungsbedingt entwickeln die Bäume viele natürliche Abwehrstoffe, die das Holz extrem haltbar machen. Das Holz ist dadurch extrem widerstandsfähig.

Die Kinderstühle und -hocker

Die Beschaffenheit des Samanholzes liefert die Basis für die Robustheit unserer Möbel, so dass sie für Kinder ideal sind.

Aus diesem Grund gibt es auch keine weitere Grundbehandlung des Holzes, bevor es seinen letzten Schliff, die Bemalung bekommt. Um die Hocker und Stühle für Kinder noch weiter zu optimieren und eine leichte und schnelle Säuberung zu ermöglichen, sind sie mit wasserabweisender und umweltfreundlicher Nanofarbe lackiert und versiegelt.

Purer Holz-Look

Unsere Tische und weitere unbemalte Hocker sind aus reinem Samanholz, das nur in einer obersten Schicht mit Holzwachs gewachst ist, um sie zu schützen.

Sitzkissen

Die Kissen bestehen aus übereinander gelegten Rollen, die zu einem Dreieck geformt und mit einer Liegematte vernäht sind. Der Stoff besteht zu 100% aus Baumwolle.

Die Baumwolle wird ebenfalls in kleinen Familienbetrieben hergestellt.

Die Füllung der Rollen besteht traditionell aus Kapokdaunen (einer Naturfaser aus den Früchten des Kapokbaumes), die um einen Kern aus Reisstroh gewickelt werden, welches sicherstellt, dass das Kissen auch unter dauernder einseitiger Belastung seine Form erhält in dem der Kapok nicht an die Seiten gedrückt wird.

Achtung!

Viele Anbieter in Europa verkaufen Dreieckskissen und werben sogar damit, dass die Kissen zu 100% mit Kapok gefüllt sind.

Der Grund für das Angebot ohne stabilisierendes Reisstroh liegt in der Regel darin, dass die Hauptimportländer wie die USA oder Australien die Einfuhr von Stroh nur unter aufwändigen Voraussetzungen der Veterinärämter erlauben, die eine Verbreitung von Getreideschädlingen befürchten.

Da wir die Herstellung der Kissen direkt in Auftrag geben, lassen wir alle unsere Dreieckskissen in der traditionellen Art mit Strohkern und Kapok füllen, was zu einer besseren Formlanglebigkeit führt.

Strohkern und Kapokdaunen sind Nebenprodukte der Farmen, auf denen unsere Familienbetriebe zu Erntezeiten arbeiten. Kurze Wege, Recycling und Zweitnutzung sind hier die großen Vorteile.